Tag der offenen Tür 2017

Am Samstag, den 21.01.2017 fand in der GRS Odenthal der Tag der offenen Tür statt. Dieser sollte eigentlich eine Woche früher stattfinden, wurde aber wegen vieler anderer Veranstaltungen, die am selben Tag wahren, verschoben.

Morgens um 9 Uhr ging es mit einer Informationsrunde für die Eltern der neuen Schülerinnen und Schüler im Raum 312/313 los. Dort erklärte Schulleiterin P. Hotopp, wie der Schultag der neuen Schüler gestaltet sein wird und wie die Form der Ganztagsrealschule funktioniert. Die neuen Schülerinnen und Schüler wurden von ein paar Schülern aus der 8. Jahrgangsstufe zum „Schnupperunterricht mit Fahrkarte” begleitet.

Im PZ übernahm die Klasse 8f mit Frau Heinemann und ein paar Eltern den Verkauf von Kuchen, Muffins, Hot Dogs, Toasts und Getränken.

Die Sozialpädagogen, Frau Metzner und Frau Hamel, erklärten den Eltern ihre Arbeit und wie sie den neuen Schülern, die z.B. unter AD(H)S oder Autismus leiden, unterstützen können.

img_9184

Frau Metzner, Frau Hamel und Frau Thissen mit Leo

Frau Thissen stellte den Eltern und Kindern Schulhund Leo vor, der viele neugierige Augen auf sich gelenkt hat.

img_3698

Schulhund Leo

Schulsprecher Luca Lombardo (8g) und sein Stellvertreter Daniel Kremer (8e) stellten die Schülervertretung (SV) und die Schülerzeitung „RehAal-News“ vor.

img_3704

Daniel Kremer (l.) und Luca Lombardo (m.)

Herr Freise stellte in den Computerräumen das Fach Erkunde Bilingual vor.

Die Klasse 8g übernahm die Schulführungen für die Eltern und Kinder, die sich das Schulgebäude und die einzelnen Fachräume ansehen wollten.

img_9187

Ein Teil der Klasse 8e war für die Kinderbetreuung im Raum 128 zuständig. Ein paar Schüler waren Lotsen auf dem Parkplatz, damit die Besucher genau wussten, wo sie parken sollten. Die andere Hälfte der Klasse war in der Sporthalle.

Die Jahrgänge 5, 6 und 7 hatten normalen Unterricht bei ihren Lehrern. Die Eltern konnten mit ihren Kindern in den Räumen vorbeischauen, um schon mal einen Einblick in den Unterricht bei den verschiedenen Lehrerinnen und Lehrern zu bekommen.

Von Daniel Kremer, dem rasenden Reporter

Schreibe einen Kommentar